...

TalentTage

Sportl. Veranstaltungen

April
06.04.2019 Bezirskmeisterschaften Kegeln Bez. 1 / Lampertheim
07.04.2019 Spiel- und Sportfest / Dietzenbach
12.-13.04.2019 DEM TT / Roßdorf
13.04.2019 HM Kegeln Bohle / Bovenden
13.04.2019 Bez.Meisterschaft Bosseln Bezirk I / Lampertheim
13.-14.04.2019 LLG Fußball ID
20.04.2019 HM Keglen Schere WK 5,6a+b / Kassel
27.04.2019 HM Kegeln Schere WK 1-4, 7-8 / Kassel
29.04.2019 Spielfelder - Lebensfelder / Dietzenbach

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Details

< Herz- und Rehasportgemeinschaft Mühlheim richtet Bezirksversammlung des HBRS Bezirk V aus
Freitag, 05.04.2019 00:17 Alter: 18 Days

German Open der Sehgeschädigten –Medaillenerfolge für Hessische Judoka



Am 30. März 2019 wurden in der Halle des Olympiastützpunktes Rhein-Neckar in Heidelberg die diesjährigen Internationalen Deutschen Meisterschaften (IDEM) im Sehgeschädigten-Judo ausgerichtet.

Dem Deutschen Team gehörten in diesem Jahr neun Athletinnen und Athleten  aus dem Hessischen Landesstützpunkt blista des HBRS in Marburg an. Das internationale Turnier und das anschließende Trainingslager waren sehr gut besucht. Es haben etwa 120 Athleten aus insgesamt 16 Nationen teilgenommen. Darunter befanden sich auch Nationen aus nicht europäischen Ländern wie etwa Brasilien, den USA und dem Mutterland des Judosports Japan. 

„Diese erfreuliche Beteiligung ist auch darauf zurückzuführen, dass es sich um das vor-paralympische Jahr handelt, in dem solche internationalen Vergleichsmöglichkeiten besonders wichtig sind“, erklärt HBRS Trainer Markus Zaumbrecher. Für das Hessenteam konnten in dem starken Konkurrenzfeld fünf Medaillen errungen werden. Im Bereich der Senioren erlangte Tulga Demirel im Schwergewicht eine Silbermedaille und Khoi Nguyen Bronze. Daniel Goral verlor den Kampf um die Bronze-Medaille und konnte sich mit einem guten 5. Platz zufriedengeben. In der Altersklasse der Junioren gewann Gina Eichhoff die Silbermedaille und Vanessa Wagner und Tim Meiß jeweils Bronze .Auch ein besonderer Ehrengast konnte auf der IDEM begrüßt werden. Der Weltmeister des Jahres 2018 in der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm, Said Molaei, war zu dieser Zeit in Heidelberg. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben es als große Ehre und Bereicherung erlebt, dass Molaei im anschließenden Trainingslager auch eine Trainingseinheit leitete, in der einen Teil seiner ausgefallenen Wettkampftechniken vorstellte. 

(Autor: T. Melchert, M. Kunzmann)