...

TalentTage

Sportl. Veranstaltungen

März
01.-03.03.2019 DM Bogenschießen / Meinhard
02.03.2019 Bezirksmest. V Kegeln und HM Kegeln für Blinde / Karben
07.03.2019 JtfP RRB / Kassel
08.-10.03.2019 LLG Schwimmen / Frankfurt
08.-10.03.2019 Fobi Para Judo Köln
15.-17.03.2019 LLG Fuba CP / Grünberg
16.03.2019 Hallencup Fuba Inklsuiv & CP / Grünberg
22.-24.03.2019 DJM TT / Oberbrechen
22.03.2019 LLG Fuß / all ID / Frankfurt
24.03.2019 LLG RBB Frankfurt
27.03.2019 Auftaktveranstaltung Fulda Cup / Fulda
29.-31.03.2019 LLG Fußball ID / Wetzlar
30.03.2019 Bez.Meisterschaften Bosseln Bezirk VIII / Fulda
30.-31.03.2019 LLG-Showdown Kassel

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Details

< 3 Spiele, 3 Siege: Saisonauftakt nach Maß
Montag, 25.02.2019 15:02 Alter: 28 Days

12. Internationale offene Süddeutsche Meisterschaft im Schwimmen 2019


Die 12. Internationale Offene Süddeutsche Meisterschaft der Schwimmer mit Handicap fand am vergangenen Samstag in Darmstadt in der Traglufthalle über dem DSW-Freibad statt. Eröffnet wurde die Meisterschaft dabei durch Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch und HBRS-Präsidenten Heinz Wagner. Insgesamt 225 Athleten traten in über 900 Einzelstarts und 24 Staffeln gegeneinander an. Diese Meisterschaft wird seit vier Jahren inklusiv ausgetragen und von Jahr zu Jahr sind mehr Athleten ohne Handicap mit am Start. Die geschwommenen Zeiten werden mit einem Schlüssel verrechnet, der sich unter anderem aus der Art des Handicaps ergibt. Über die so ermittelten Punkte gelten faire Vergleichsmöglichkeiten für alle.


Die weiteste Anreise hatten vier sehbehinderte Schwimmer aus Litauen mit ihrer Betreuerin. Erstmals mit dabei war auch eine 4-köpfige Mannschaft aus der Schweiz. 

Die 37 deutschen Vereine reisten mit ihren Mannschaften von Hamburg bis Immenstadt ins zentrale Darmstadt an, um sich die Süddeutschen Meistertitel zu erkämpfen. Dabei hatten manche Athleten, die inklusiv trainieren, die Gelegenheit genutzt und ihre Trainingskollegen mitgebracht. So zum Beispiel Nationalkadermitglied Johannes Weinberg (S11/blind) vom TV 1860 Immenstadt, der gleich drei Offene Süddeutsche Meistertitel mit nach Hause nahm. Besonders erfreulich war die seine Leistung über 50 Meter Schmetterling, bei der er in 0:35,90 und 635 Punkten einen neuen Deutschen Rekord in seiner Startklasse aufstellte.

Aus hessischer Sicht waren 10 Vereine und 38 Athleten am Start und erkämpften sich 15 Medaillen in der Offenen Wertung und 47 Medaillen in den Altersklassenwertungen. Erfreulich waren auch hier zwei neue Deutsche Rekorde, die jeweils für eine Startklasse gelten.

Äußerst erfolgreich war Kim Snyder vom VFS Rödermark, die über die Strecken 50 Meter Rücken und Brust, sowie 200 Meter Lagen und Brust gleich vier Mal Offene Süddeutsche Meisterin wurde. Sie freute sich gemeinsam mit Heim- und Landestrainer Thomas Hoppe über ihren neuen deutschen Rekord über 200 Meter Lagen in 2:40,08 und 566 Punkte.

Weitere Goldmedaillen in der Offenen Wertung und damit Süddeutsche Meister holten sich Yannick Pelikan (EOSC Offenbach) über 100 Meter Freistil und Jannik Wegmann (SV Gelnhausen) über 200 Meter Schmetterling. Beide Schwimmer erkämpften sich noch Vize-Meistertitel. Yannick Pelikan wurde zweiter über 50 Meter Schmetterling und Freistil. Jannik Wegmann belegt ebenfalls Platz zwei in der Offenen Wertung über 50 Meter Rücken, 100 Meter Freistil sowie über 200 Meter Brust mit neuem Deutschen Rekord mit 460 Punkten in 2:52,20.

Alle genannten Athleten starten mit einem Handicap in der Startklasse AB (Allgemeine Behinderung).

Bei den männlichen Teilnehmern konnte eine hessische Verbandsstaffel des HBRS gemeldet werden. Sowohl über 4x50 Meter Freistil (Steven Bessler, Valentin Trabert, Yannick Pelikan und Jannik Wegmann), wie auch in der 4x50 Meter Lagen-Staffel (Jannik Wegmann, Bernd Heyrodt, Steven Bessler und Yannick Pelikan) gewannen sie die Bronze-Medaille. Die 4x50 Meter Lagen-Staffel der Frauen des VSG Darmstadt belegte den zweiten Platz und wurde somit Vize-Meister in der Besetzung (Anja Völlmecke, Mona Lindner, Katharina Ganz und Marie Seidel).

In den einzelnen Altersklassen haben die hessischen Teilnehmer insgesamt 22 Goldmedaillen, 18 Silber- und 7 Bronzemedaillen mit nach Hause genommen.

Alle Ergebnisse im Einzelnen zum Nachlesen unter www.abteilung-schwimmen.de