...

HBRS Sportfreizeit

Sportl. Veranstaltungen

März / April
alle HBRS-Wettkämpfe und HBRS-Trainingsmaßnahmen
sind zunächst bis 19.04.2020 abgesagt

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Details

< HBRS Regionalkonferenzen
Montag, 24.02.2020 23:04 Alter: 45 Days

2. Torball-Bundesliga: TGU II steigt in 1. Liga auf

Von der dritten in die erste Liga – Zweimal Platz Zwei bedeutet den Durchmarsch


So wie am Ende der vorigen Saison (2018/19) belegt die zweite Mannschaft der TG Unterliederbach auch jetzt den zweiten Platz in der Abschlusstabelle. Bedeutete in der vergangenen Spielzeit die Vizemeisterschaft in der 3. Liga den Aufstieg in Liga Zwei, so spielten sich die Unterliederbacher Torballer in der aktuellen Saison auf Platz Zwei in der 2. Torball-bundesliga. Auch dieses Mal berechtigt diese Platzierung zum Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse: die 1. Torball-Bundesliga!

Das Team von Trainer Thomas Pleli rettete sich nach einer durchwachsenen Rückrunde knapp über die Ziellinie. Astrid Weidner, Efrem Habtemichael, Gerd Schmidt, Felix Seebacher und Davud Veliu lösen am Ende aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber dem FSV Forst Borgsdorf das Ticket für das Torball-Oberhaus.

Äußerst schwacher Turnierstart

Los ging es für die Unterliederbacher gleich mit einem Spitzenspiel. Der Tabellenzweite der Vorrunde, die TGU II traf auf den punktgleichen Tabellendritten, das Team des SV Hoffeld I. In einer sehr einseitigen Begegnung zeigten lediglich die Schwaben aus Hoffeld, dass sie Ambitionen in Richtung 1. Liga besitzen. Nach einer völlig verpatzten Anfangsphase lag das Team der TGU II Mitte der ersten Halbzeit bereits mit 0:5 in Rückstand. Im weiteren Verlauf ging es lediglich darum, Schadensbegrenzung zu betreiben. Am Ende hieß es 3:7.

Noch unter dem Eindruck des Fehlstarts aus der Auftaktpartie ging Unterliederbach in das Spiel gegen die SG St. Pauli/Halle. Hier war es nur dem Unvermögen der SG St. Pauli/Halle beim Verwerten von Standardsituationen und einer guten Abwehr von selbigen  auf Seiten der TGU zu verdanken, dass die Partie nicht wieder frühzeitig zu ungunsten der TG Unterliederbach entschieden war. So lag Unterliederbach Wenige Sekunden vor Abpfiff der Begegnung lediglich mit 2:3 in Rückstand und wieder bekamen die Spieler der SG St. Pauli/Halle einen, der zahllosen Freiwürfe zugesprochen. Anstatt diesen zum alles entscheidenden 4:2 im Unterliederbacher Tor unterzubringen, leistete sich die nord/ostdeutsche Spielgemeinschaft bei der Ausführung der Standardsituation eine Regelwidrigkeit. Nun hieß es: Freiwurf für Unterliederbach. Die TGU nutzte die Chance und verwandelte den fälligen Freiwurf ihrerseits zum 3:3-Endstand und einem überaus glücklichen Punktgewinn.

Dieses Remis in letzter Sekunde sorgte bei den Spielern der TG Unterliederbach leider nicht für den erhofften Auftrieb. Im dritten Spiel des Tages wurde Unterliederbach von der mannschaft des BSV München II überaus deutlich mit 2:9 deklassiert.

Den schalter rechtzeitig umgelegt

Als der Zug in Richtung 1. Liga schon abgefahren schien, fanden die Spieler der TG Unterliederbach zurück in die Erfolgsspur.

Den ersten Sieg fuhr Unterliederbach gegen die BSG Langenhagen ein. Die Mannschaft aus dem Norden von Hannover wurde klar und deutlich mit 10:3 in die torballerischen Schranken verwiesen.

Der doppelte Punktgewinn gegen die Niedersachsen brachte endlich das nötige Selbstvertrauen zurück. In der vorletzten Partie gegen den amtierenden Herbstmeister und Mitkonkurrent um den Aufstieg, FSV Forst Borgsdorf,  zeigte die TGU sich endlich von ihrer besseren Seite und ging mit einem verdienten 4:1-Erfolg vom Spielfeld.

Nachdem die direkte Konkurrenz teilweise unerwartet Punkte liegenlies, hatten es die Spieler der TG Unterliederbach plötzlich wieder in der eigenen Hand auf den zweiten Platz, der zum Aufstieg in die 1. Liga berechtigt, zu springen. Nötig hierzu war ein Erfolg gegen die Mannschaft von Hoffeld II. Unterliederbach knüpfte an die Leistung der beiden vorangegangenen Begegnungen an und wies Hoffeld II souverän mit 11:2 in die Schranken.

Somit stand am Ende des Turniertages und der Saison 2019/20 Platz Zwei sowie der überaus glückliche Aufstieg in die 1. Torball-Bundesliga für das Team der TG Unterliederbach zu Buche.

Für die TG Unterliederbach spielten:
Astrid Weidner, Efrem Habtemichael, Gerd Schmidt, Felix Seebacher, Davud Veliu.

Trainer / Betreuer:
Thomas Pleli / David Georgi.

 

Bericht: Markus Schönbach

Bild: Daniela Seebachr



Ergebnisse TG Unterliederbach II:
TGU II - SV Hoffeld I  3:7
TGU II - SG St. Pauli/Halle  3:3
TGU  II - BSV München II  2:9
TGU II - BSG Langenhagen  10:3
TGU II - FSV Forst Borgsdorf  4:1
TGU II – SV Hoffeld II 11:2

Abschlusstabelle 2. Torball-Bundesliga Saison 2019/20:
SV Hoffeld I  20:4  49:24
TG Unterliederbach II  15:9  68:47
FSV Forst Borgsdorf  15:9  41:33
SG St. Pauli/Halle  14:10  42:36
BSV München II  13:11  59:35
BSG Langenhagen  5:19  38:63
SV Hoffeld II  2:12  26:85