...

HBRS Sportfreizeit

Sportl. Veranstaltungen

November
02.11.2019 Mitgliederversammlung GPR / Rotenburg
02.11.2019 16. Integ. Tischtennis Turnier / Frankfurt
03.11.2019 28. integratives Spiel- und Sportfest / Frankfurt
08.11.2019 MIA-Abschlussveranstaltung / Hannover
08.-11.11.2019 Goalball Liga-Pokal/ Hambung
15.11.2019 30 jähre TSV Langgöns e. V. / Langgöns
16.11.2019 HBRS Sportlerehrung Neu-Isenburg
18.11.2019 Fachforum: Leistungssport in Hessen - Der hessische Weg 7 Frankfurt
19.11.2019 Schwimmwettkampf / Darmstadt
19.11.2019 HM Fußball der KME Schulen / Wetzlar
23.11.2019 Goalball Lady-Cup / Fulda
23.11.2019 LLG Showdown LK2 / Marburg
24.11.2019 LLG Showdown LK1 / Marburg
27.11.2019 Schwimmwettkampf / Marburg

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Details

< Deutschen Kurzbahnmeisterschaften Schwimmen in Remscheid
Donnerstag, 14.11.2019 17:46 Alter: 23 Days

Einblick in das Training mit behinderten Tischtennisspielern

Trainer Fortbildung in Heuchelheim



Für die sieben Teilnehmer der Trainerfortbildung war es schon etwas Besonderes. War es doch für alle Neuland mit behinderten Tischtennisspielern zu arbeiten. Die Fortbildung in Heuchelheim war eine Einführung in den Ressort Behinderten-Tischtennis. Dabei wurde die gesamte Bandbreite zwischen Leistungssport und Anfängerbereich beleuchtet.

 

Ausbilder Fabian Lemke hatte ein absolutes Top-Programm zusammengestellt. Das Besondere: Nach dem theoretischen Teil am Vormittag stand der Nachmittag im Zeichen der Arbeit mit behinderten Sportlern.


Von besonderem Interesse war für die Teilnehmer die Einteilung in die verschiedenen Wettkampfklassen. Erklärt wurden auch die Besonderheiten beim Behinderten-Tischtennis. Einen breiten Rahmen nahm das Regelwerk im Bereich der Rollstuhlfahrer im Einzel und Doppel ein.
Gelegenheit zu einem praktischen Einblick bekamen die Teilnehmer, da gleichzeitig ein Lehrgang auf dem Programm stand. Bevor die Arbeit mit den Behinderten losging, hatten die C-Trainer einmal Gelegenheit zu testen, wie es ist, als Rollstuhlfahrer zu spielen. Im Sitzen gab es eine ganz neue Perspektive für die Trainer.
Einmal mit behinderten Sportlern zu arbeiten war der absolute Höhepunkt. Fabian Lenke hatte die Lehrgangsteilnehmer in kleine Gruppen eingeteilt. Mit zwei bis drei Trainern und genau so vielen Sportlern ging es darum, ein Training durchzuführen. Beide Seiten sammelten tolle Erfahrungen. Die Teilnehmer der Fortbildung waren begeistert, wie gut es sich mit den behinderten Sportlern arbeiten ließ.


Zur Fortbildung gab es jeweils eine Online-Phase (E-Learning) vor und nach dem Präsenztag. Es ging darum, die Spielweise der behinderten Tischtennisspieler zu analysieren.

Bericht: Rolf Schäfer (HTTV)

Fotos: Fabian Lenke