...

HBRS Sportfreizeit

Sportl. Veranstaltungen

November
02.11.2019 Mitgliederversammlung GPR / Rotenburg
02.11.2019 16. Integ. Tischtennis Turnier / Frankfurt
03.11.2019 28. integratives Spiel- und Sportfest / Frankfurt
08.11.2019 MIA-Abschlussveranstaltung / Hannover
08.-11.11.2019 Goalball Liga-Pokal/ Hambung
15.11.2019 30 jähre TSV Langgöns e. V. / Langgöns
16.11.2019 HBRS Sportlerehrung Neu-Isenburg
18.11.2019 Fachforum: Leistungssport in Hessen - Der hessische Weg 7 Frankfurt
19.11.2019 Schwimmwettkampf / Darmstadt
19.11.2019 HM Fußball der KME Schulen / Wetzlar
23.11.2019 Goalball Lady-Cup / Fulda
23.11.2019 LLG Showdown LK2 / Marburg
24.11.2019 LLG Showdown LK1 / Marburg
27.11.2019 Schwimmwettkampf / Marburg

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Details

< 20. Deutsche Jugendmeisterschaft Goalball - AUSSCHREIBUNG
Donnerstag, 07.11.2019 19:04 Alter: 12 Days

Hessische ID-Judoka gehören zur europäischen Spitze

Standortbestimmung erfolgreich



Bei den Europameisterschaften ID-Judo (Judo für Menschen mit einer geistigen Be-hinderung) in Köln zeigten die hessischen Judoka in der Wettkampfklasse 2 (Level 2) ihre internationale Klasse.


Jennifer Strauß (Judo Club Wiesbaden), bis 48 kg, amtierende Weltmeisterin erkämpfte sich einen hervorragenden 2. Platz und musste sich in einem packenden Finale nur der Special Olympics Weltsiegerin Carolin Anzengruber (SF München) geschlagen geben. Chloe Beloin (JC Wiesbaden) erkämpfte sich in der Klasse bis 57 kg einen 3. Platz und erhielt die Bronzemedaille.
Janine Dietert, die amtierende Vizeweltmeisterin und Internationale Deutsche Meisterin, Budo Club Mühlheim, musste sich in einer zusammengelegten Gewichtsklasse und zu dem noch höheren Gewichtsklasse, bis 70 kg,  in ihrem ersten Kampf der späteren Europameisterin Jenny Öster Hall, Schweden, geschlagen geben.
In den weiteren Kämpfen zeigte Dietert ihr großes Kämpferherz. Es gelang ihr sämtliche Kämpfe zu gewinnen und somit den 2. Platz zu belegen.
Christine Schlachter, amtierende Weltmeisterin, Budo Club Mühlheim, über 78 kg, gewann in der Finalrund ihren ersten Kampf gegen die spätere Europameisterin Angelina Selli, Deutschland. Hierdurch hatte sie bis zum letzten Kampf die Möglichkeit auf Platz 1. Im letzten Kampf konnte sie ihre Chance jedoch leider nicht nutzen und belegte Platz 3.
Andre König, Budo Club Mühlheim, bis 90 kg, der für Österreich startberechtigt war, startete in der zahlen- und leistungsmäßig stärksten Gewichtsklasse. Er versuchte in seinen Kämpfen alles, konnte jedoch seine Spezialtechnik (Fußfeger, De-Ashi-Barai) nicht erfolgreich einsetzen.  Am Ende erreichte er Platz 7.
Die Heimtrainerin des JC Wiesbaden Rebekka Perrier  und der hessische Landestrainer Thomas Hofmann vom Budo Club Mühlheim waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. „Bei dieser EM waren nicht nur die internationale Konkurrenz eine Herausforderung für unsere Athleten. Startberechtigungen für das eigene Land, Rückentafeln mit Namen und Nationalität GER/AUT, das Drum Herum bei diesen Meisterschaften, Videowand,  der Livestream und die Zuschauer, - All diese mannigfaltigen Eindrücke mussten von den Athleten erst einmal verarbeitet werden. Und dann erwarten wir die volle Leistung. Hut ab vor den hessischen Athleten. Sie haben tolles und beherztes Judo gezeigt. Gerade Janine Dietert hat sich sensationell durchgekämpft. Unsere hessischen ID-Judoka sind in ihrer Wettkampfklasse in Europa angekommen.“ so Landestrainer Thomas Hofmann.
„Ich bin mit dem Abschneiden der beiden Wiesbadener Athletinnen sehr zufrieden. Sie sind in Augenhöhe mit den Erst- oder Zweitplatzierten. Mit noch etwas mehr Erfahrung, ist dann bestimmt auch noch mehr drin.“ so die JCW-Trainerin Rebekka Perrier.

Nach der Europameisterschaft ist vor den Deutschen Verbandsmannschaftsmeisterschaften. Der Hessenkader ist nominiert. Die vorbereitenden Trainingseinheiten in Wiesbaden und Mühlheim laufen auf Hochtouren. Die Leistungen sind viel versprechend. Die Spannung steigt für die Deutschen Verbandsmannschaftsmeisterschaften, der Meisterschaft für die Landeskader am 16.11.2019 in München. Alles Gute den hessischen ID-Judoka.

 


Bericht: Thomas Hofmann (Beauftragter ID-Judo HBRS/HJV)
Foto 1: Rebekka Perrier (JC Wiesbaden)
Foto 2:  Helga Hofmann (BC Mühlheim)

Foto 1 (v. links nach rechts):    Judo Club Wiesbaden

Platz 2
Jennifer Strauß (- 48 kg

Platz 3
Chloe Beloin (-57 kg)

Foto 2 (v. links nach rechts):    Budo Club Mühlheim

Landestrainer Thomas Hofmann
            
                Platz 3
                Christine Schlachter (+ 78 kg)

                Platz 2
                Janine Dietert (-70 kg)

                Platz 7
                Andre König (- 90 kg) startberechtigt für Österreich

                Heimtrainer Peter Wiegand