...

Statistikmeldung

HBRS Sportfreizeit

Sportl. Veranstaltungen

Januar
05.01.2020 Einlagespiel Fuba ID & CP / Aschaffenburg
12.01.2020 HM Bogen (Halle) / Meinhard-Grebendorf
18.01.2020 HM Tischtennis / Heuchelheim
25.01.2019 HBRS-Hallencup Fuba / Wetzlar-Münchholzhausen
28.01.2019 Goalball-Turnier JPSS / Friedberg

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Details

<  Doppeltes Märchen: Herren gewinnen Gold, Damen Bronze
Montag, 14.10.2019 10:01 Alter: 95 Days

Hessenauswahl Fußball-ID als Deutscher Meister in Wetzlar geehrt

Deutscher Meister 2019 von Oberbürgermeister Manfred Wagner & Sportamtsleiter Wendelin Müller geehrt


 

Vor dem Rollstuhlbasketball Bundesligaspiel RSV Lahn-Dill gegen Dolphins Trier wurde unsere HBRS Hessenauswahl Fußball-ID vor über 1.000 Zuschauern von Oberbürgermeister Manfred Wagner für ihre sensationelle Leistungen geehrt.

Die Abteilung Fußball des HBRS hat ihr Leistungszentrum Fußball seit 2013 im Wetzlarer Stadion und ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Stadt Wetzlar.

„Es ist für uns eine sehr große Ehre hier vor diesem tollen Publikum ausgezeichnet zu werden. Die harte Arbeit der letzten Jahre hat sich nun ausgezahlt und die Jungs haben sich diesen Deutschen Meisterschaftstitel mehr als verdient. Die Auszeichnung der Sportstadt Wetzlar durch ihren Oberbürgermeister Manfred Wagner zeigt das wir hier in Wetzlar seit 2013 ein hohes Ansehen haben und hier unsere sportliche Heimat mit dem HBRS Leistungszentrum Fußball gefunden haben. Ein herzliches Dankeschön geht auch an den RSV Lahn-Dill die uns hier einen würdigen Rahmen für die Ehrung gegeben haben.“ sagte Michael Trippel (HBRS Sportkoordinator/ Abteilungsleiter Fußball)

Zudem wurde die komplette Mannschaft zur „Sportlerehrung des Jahres“ von Herrn Wagner eingeladen. Hier wird das Team dann nochmal mit der bronzenen Sportplakette der Sportstadt Wetzlar ausgezeichnet.

Als Dankeschön für die Einladung überreichte die HBRS Hessenauswahl noch einen Wimpel an Sebastian Mende vom RSV Lahn- Dill.

 

Bericht: Michael Trippel

Bild: S. Trippel