...

Sportl. Veranstaltungen

September
30.08-01.09.2019 LLG Schwimmen / Wetzlar
06.-08.09.2019 DM Para Golf / Baden Baden
07.09.2019 60 Jahre Verein für Sport und Gesundheit Bebra - Rotenburg e. V.
07.09.2019 Fußball für Menschen mit geistiger Behinderung (BRSNW) / Kaiserau
10.09.2019 Goalball Schnuppertag / Duisburg
14.09.2019 Hessenligaspieltag Neustadt
14.09.2019 LP Sitzball / Ahnatal
14.09.2019 Fußballtennis-Tunier in Fürth
14.09.2019 Hessischer Familientag / Fulda
21.09.2019 Olympische Ballnacht 7 Wiesbaden
21.09.2019 30 Jahre TSG e. V. Bad Sooden-Allendorf
24.09.2019 FFH Fußballschule / Hanau
28.09.2019 Spieltag HBRS Hessenliga Fußball-ID / Klein-Linden
29.09.2019 LA-Nachwuchs Lehrgang / Wetzlar

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Details

< Vierter Titel in Folge - Deutscher Meister Black Knights Dreieich
Donnerstag, 27.06.2019 15:10 Alter: 110 Days

Ristau rast mit 5G die Piste herab

dank neuster Technologie kann Noemi erstmals ohne Guide die Strecke herab rasen


Blind einen Hügel auf Skiern herunterrasen, mit knapp 100 km/h? Selbst erfahrene Profis finden das unvorstellbar. Für Noemi Ristau ist es Alltag. Die 27-jährige Marburgerin fährt für das deutsche paralympische Ski-Team. Weil sie nahezu blind ist, ist Ristau nicht allein auf der Piste. Um sich orientieren zu können, fährt ihr ein Guide voraus. Normalerweise. Der 20. März hat alles verändert. Zum ersten Mal in ihrem Leben ist Noemi Ristau ganz allein blind in die Abfahrt gegangen – eine Leistung, die bisher unvorstellbar war.

Mit modernster 5G-Technologie hat Vodafone diese besondere Fahrt ermöglicht. Denn statt Noemi Ristau vorauszufahren, befand sich ihr Guide Paula Brezel weit weg in einem Technikraum. Dort hat sie Bilder von Ristaus Helmkamera empfangen und konnte der Profi- Skifahrerin so die nötigen Anweisungen per Mobilfunk zurückgeben. All das in Echtzeit.

Wie Noemi Ristau sich ihre Freiheiten zurückerobert, auch dank 5G

Bis Noemi Ristau zwölf Jahre alt ist, hat sie keine Probleme mit den Augen. Jedes Jahr fährt sie mit den Eltern in den Skiurlaub. Doch dann wird ihr Sichtfeld plötzlich unscharf. Diagnose: Morbus Stargardt. Am Ende bleiben ihr nur rund zwei Prozent Sehkraft. Umrisse und grelle Farben kann sie erkennen, mit einer starken Vergrößerung auch Texte lesen. An Ski fahren aber ist nicht zu denken. Bis Noemi Ristau nach Marburg zieht: Auf integrativen Skifreizeiten kann sie endlich wieder Pisten runterrasen, weil sie lernt, Begleitfahrern zu vertrauen. 2015 stößt sie dann zur deutschen Nachwuchsmannschaft, wird noch in der ersten Saison deutsche Meisterin und holt Europacup-Siege im Para-Ski. Dank der 5G-Technologie kann Ristau im Jahr 2019 erstmals wieder allein und völlig befreit einen Hang abfahren.

Quellen:

 Scholz & Friends

Vodafone