...

HBRS Sportfreizeit

Sportl. Veranstaltungen

November
16.-18.11.2018 DKM Schwimmen / Remscheid
17.11.2018 TryOut Rollstuhlbasketball / Wiesbaden
20.11.2018 inklusiver Sportabzeichentag mit der Pestalozzischule und dem Sportkreis / Fulda
24.11.2018 Goalball Lady-Cup / Fulda

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Übungsleiterbörse

Details

< Trainer-Team der Para-Tischtennis-Nationalmannschaft erneut als Trainer des Jahres nominiert
Freitag, 02.11.2018 16:41 Alter: 18 Days

HBRS Talenttag ein voller Erfolg!

Zusammenarbeit mit der Carl-von-Weinberg-Schule und der Deutschen Behindertensportjugend (DBSJ) führte der HBRS am 31.10.2018 seinen diesjährigen Talenttag in Frankfurt durch.


 

 

In Zusammenarbeit mit der Carl-von-Weinberg-Schule und der Deutschen Behindertensportjugend (DBSJ) führte der HBRS am 31.10.2018 seinen diesjährigen Talenttag in Frankfurt durch. 

 

Mit insgesamt 46 teilnehmenden Kindern fiel die Teilnehmerzahl dabei für Para-Sport Verhältnisse absolut zufriedenstellend aus. Die Kinder mit Handicap konnten sich am Vormittag bei den Sportarten Tischtennis, Fußball und Leichtathletik austoben und ihr Talent präsentieren. Am Nachmittag gab es sogar einen Besuch beim LSBH (Landessportbund Hessen) um im hauseigenen Schwimmbad eine Schwimmeinheit anzubieten. Unter der fachlichen Leitung von HBRS-Landesfachwart Fabian Lenke im Tischtennis, Landestrainer im Schwimmen, Thomas Hoppe sowie dem Landesauswahltrainer Bruno Pasqualotto mit Co-Trainer Marcel Hanisch im Fußball wurden die Kinder dabei nicht nur fachmännisch im Sport begleitet sondern auch nach Talenten gesichtet. Auch Eintracht Legende und HBRS- Botschafter Dragoslav „Stepi“ Stepanovic ließ es sich nicht nehmen an diesem Tag den HBRS und die Abteilung Fußball zu unterstützen und stand auch für das ein oder andere Foto nach den Übungen bereit.  Im Anschluss an die jeweiligen Aktivitäten wurden hierbei in den Pausen erste Gespräche mit den Eltern geführt und Kontakte geknüpft. In den verschiedenen Sportarten wurde darauf geachtet, jedem Kind, unabhängig der jeweiligen Behinderung den Zugang zu den Übungen zu ermöglichen. Dabei schaffte es beispielsweise Fußballtrainer Bruno Pasqualotto zum Erstaunen mancher Eltern das Spielen von Rollstuhl-spezifischem Fußball anzubieten. Hierbei nutzten die Kinder Gymnastikbälle, welche sie mit der Hand oder ihrem Rollstuhl vor sich herschieben und auf ein Tor „schiessen“ konnten.

 

Ines Prokein,  beim HBRS zuständig für Nachwuchsförderung, freute sich über die Kooperation mit der Sport-Schule und erläuterte die Besonderheiten dieses Talenttages: „ Wir arbeiten mit der Carl-von-Weinberg-Schule zusammen, da sich die Schule auch für Kinder mit Handicap öffnet. Das heisst konkret: Wenn Kinder sich besonders talentiert zeigen, besteht für sie durchaus die Möglichkeit an diese Schule zu wechseln und dort besonders gefördert zu werden. Da viele Kinder mit Handicap nur schwer am Regelsport teilhaben können, freuen wir uns sehr über den regen Zuspruch.“

 

Unterstützung erhielten die DBS Jugend und der HBRS an diesem Tag nicht nur von Sportstudenten der Goethe Universität Frankfurt, sondern auch von Schülern der Carl-von-Weinberg-Schule. Mit viel Feingefühl und sportlichem Know-how wurden die Kinder dabei in kleinen Gruppen individuell betreut. Jedes Kind wurde hierbei nicht nur sportlich betreut sondern auch auch ganz individuell gesichtet.

 

Dabei war es für einige Schüler der Oberstufe die erste Begegnung mit beeinträchtigten Kindern. So auch für Usamah Latif: „Am Anfang war es doch ein bisschen ungewohnt aber mit der Zeit hat man sich total daran gewöhnt und die Beeinträchtigung der Kinder stand nicht mehr im Vordergrund. Es war für mich schön zu sehen, dass auch Kinder mit Handicap einen solchen Spaß am Sport haben können.“ 

 

 Im Nachgang des Talenttages erhalten die Kinder und ihre Eltern dann einen Feedback-Brief mit individualisierten Vorschlägen, welche Sportart dem Kind aus Sicht der Experten besonders liegt, und in welchem Verein dieser  ggf. ausgeübt werden kann.Somit ist der Talanttag nicht nur aus Verbandssicht sondern sicherlich auch aus Sicht der Kinder ein sinnvolles Unterfangen, wissen doch viele Eltern über Sportangebote im Para-Sport nicht immer ausreichend Bescheid. 

 

Ein großes Dankeschön gilt auch JP Morgan, denn durch den Lauf der JP Morgan Corporate Challenge in Frankfurt und die damit verbundene Spende konnte der Talenttag erst möglich gemacht werden. 

 

Unser Video zum Talenttag finden sie unter https://youtu.be/0do-666C7o8

 

Sebastian Schiller