...

Buch: Inklusion in Sport und Spiel

Übungsleiterbörse

Details

< Tischtennis EM: Erwartungsgemäßer Start in den Team-Wettbewerb
Mittwoch, 04.10.2017 10:28 Alter: 72 Days

Saisonfinale der HBRS Hessenliga Fußball ID

Großes Saisonfinale der HBRS Hessenliga Fußball-ID / Super Organisation von Gastgeber VFB Offenbach / Stepi als Ehrengast



Die Wettervorhersage meldete einen regnerischen Tag, aber die Sonne schien in Offenbach bis 16:30 Uhr. 
Bis zu diesem Zeitpunkt gab es spannende Spiele, einen super HBRS 11m-Cup und zwei Schweigeminuten.
Der Spieltag wurde durch den Gastgeber VFB Offenbach gegen den 1. FCA 04 Darmstadt eröffnet. Zuvor gab es eine Schweigeminute für den DFB- Schiedsrichter Steffen Mix, der am letzten Wochenende in der Nähe von Aschaffenburg tödlich verunglückt ist. 
Im ersten Spiel sicherten sich die Darmstädter einen klaren Sieg gegen den VFB Offenbach. 
Großen Jubel gab es an diesem Tag bei Teutonia Köppern, die nach toller Leistung gegen die Soccer Rhinos Wiesbaden mit 3:1 gewonnen haben und sich am Ende des Spieltages die Vizemeisterschaft sichern konnten. Allerdings merkte man den Spielern der Soccer Ruinös noch den zu verarbeitenden Schock aus den eigenen Reihen an. Am letzten Samstag, nach dem Spieltag in Wiesbaden, ist die Rhinos-Betreuerin Silke Ivanovic am Abend zusammengebrochen und tragischerweise verstorben. Vor dem ersten Spiel der Soccer Rhinos Wiesbaden wurde aus gegebenem Anlass ebenfalls eine Schweigeminute abgehalten. 

Ehrengast am letzten Spieltag war HBRS Botschafter Dragoslav Stepanovic, der auch gleichzeitig die Gruppen für den HBRS 11m-Cup ausloste. Auch Nia Künzer schickte viele Grüße an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und wünschte viel Erfolg für den Spieltag.

Beim HBRS 11m-Cup gab es wie immer einige Überraschungen: Rekordhessenmeister RW Frankfurt scheiterte beispielsweise überraschend in der Gruppenphase. Ins Halbfinale schafften es beim 11m-Cup der Titelverteidiger BSG Groß-Gerau, Teutonia Köppern, Soccer Rhinos und aus Mittelhessen der RSV Büblingshausen. HBRS Präsident Heinz Wagner zog nach Abschluss der Gruppenphase die Halbfinalbegegnungen, hier musste Köppern gegen die Soccer Rhinos antreten. Die Soccer Rhinos gewannen dieses Duell und zogen somit ins Finale ein. In der zweiten Halbfinalbegegnung musste der RSV Büblingshausen gegen den starken Titelverteidiger BSG Groß-Gerau ran. Hier wurde es sehr spannend und der starke RSV musste sich am Ende knapp den Groß-Gerauern geschlagen geben. Die Soccer Rhinos aus Wiesbaden gewannen das anschließende Finale und holten sich zum ersten Mal den HBRS 11m-Cup. Sie widmeten den Sieg ihrer verstorbenen Betreuerin.
Wer dachte es wird anschließend angweilig, der täuschte sich. Das erste Spiel nach dem HBRS 11m- Cup war ein richtiges Derby. Gastgeber VFB Offenbach feierte zweimal einen Vorsprung gegen den Rekordmeister Frankfurt wie eine Meisterschaft. Frankfurt setzte sich am Ende allerdings klar durch und Offenbach verpasste den ersten Sieg im Derby. 
Im letzten Spiel des Tages hieß die Begegnung RSV Büblingshausen gegen Soccer Rhinos. Hier zog sich der Himmel dann jedoch schlagartig zu und einige Blitze und Starkregen brachten aus Sicherheitsgründen den ersten Spielabbruch der Saison. Die Ligaleitung beschloss in Absprache mit den Schiedsrichtern das Spiel nicht mehr anzupfeifen. 
"Die Sicherheit war durch das Gewitter und den Starkregen nicht mehr gegeben und hier geht die Gesundheit und Sicherheit der Spielerinnen und Spieler sowie die der Zuschauer klar voran." erläuterte Michael Trippel (Sportkoordinator/ Abteilungsleiter Fußball HBRS).
Das Spiel wurde mit 0:0 gewertet und es war auch nicht mehr von Bedeutung. 

Nach einer 30 minütigen Pause wegen starkem Unwetter ging es mit der großen Siegerehrung weiter. Auf alle teilnehmenden Sportlerinnen und Sportler wartete auch hier eine Überraschung. Das Taunuswunderland lud alle Vereine als Anerkennung für die gezeigten Leistungen der Saison zu sich ein. Natürlich brach ein Riesenjubel bei den Mannschaften aus und alle feierten diese Überraschung mit "Taunuswunderland Hey Hey -Sprechchören“.
Anschließend lobte der HBRS Präsident Heinz Wagner in seiner Schlussrede alle Mannschaften und die gesamte Entwicklung der Liga. Auch die tolle Organisation durch Gastgeber VFB Offenbach wurde von Heinz Wagner sehr gelobt und er bedankte sich bei den Verantwortlichen des VFB. Anschließend übergab Heinz Wagner zusammen mit Michael Trippel die Preise von Platz 4-9 an die Mannschaften. Der VFB Offenbach überreichte an alle Mannschaften jeweils einen Erinnerungswimpel. 
Anschließend übergab Präsident Heinz Wagner unter großem Jubel den HBRS 11m-Cup an Soccer Rhinos Wiesbaden und im Anschluss den großen HBRS Hessenmeister-Pokal an Rekordmeister und Titelverteidiger Rot-Weiss Frankfurt. Der Jubel kannte bei allen Mannschaften keine Grenzen und es wurde gefeiert und gesungen.
M.Trippel bedankte sich noch bei allen Partnern & Unterstützern der Abteilung Fußball des HBRS. 

HBRS Präsident Heinz Wagner sagte zur Saison 2017 und der gesamten Entwicklung der Abteilung folgendes: "Ich bin mega stolz auf alle! Vereine, Mannschaften, Trainer, Spieler, Eltern und auch unser Abteilungsleiter Fußball Michael Trippel hat in den letzten Jahren einen richtig guten Job gemacht. Beim Elfmeter Cup sieht man, was die Jungs und Mädchen für eine tolle Entwicklung gemacht haben . Es ist mir immer eine riesen Gaudi zu sehen, wie gut und mit wieviel Eifer sie alle dabei sind.
Einen Nationalspieler zu stellen, der sich mittlerweile aus den Reihen heraus entwickelt hat, ist auch für die kürze der Zeit eine tolle Sache, da sieht man doch, dass wir gute Talente gefunden haben und diese auch entsprechend in unseren Landesauswahlmannschaften gefördert haben.“

Ein gemeinsames Bild aller Mannschaften beendete die Saison 2017 und alle freuen sich nun auf den 2. HBRS Hallencup powered by Neils & Kraft am 27. Januar 2018 in Lützelinden.